WKK-Anlagen erhalten Rückenwind

Am 28. September hat die Firma IWK zu einem Kunden- und Partner Event eingeladen. Ein bunt durchmischtes Publikum aus Kunden, Verbands- und Behörden Vertretern, Partnern, Aktionären und Vertretern von Hochschulen nahmen teil und lauschten den spannenden Fachreferaten zu. Themen wie die Energiestrategie 2050 und deren Bedeutung für die Bioenergie, Holzverstromung in der Praxis, einen Einblick in die Energiezukunft der WKK und die technischen Herausforderungen eines modernen Gasmotors waren Highlights des Nachmittags. Danach hatten die Gäste die Möglichkeit während des gemütlichen Apéro’s die Produkte und Dienstleistungen von IWK hautnah zu erleben. Mit über 90 Gästen, ist der Event auf ein grosses Interesse gestossen und war ausgebucht.

Das Fazit das wir nun aus den Fachreferaten mitnehmen ist, dass sich die WKK-Technologie im Aufwind befindet: Mit der Energiestrategie 2050 also Zusatz-Finanzierung der KEV, Ausstieg aus der Kernenergie und CO2 Teilbefreiung für Erdgas-WKK dürfen wir durchaus optimistisch in die Zukunft sehen.     

Wir gehen davon aus, dass BHKW-Anlagen mit ihren effizienten Technologien einen wesentlichen Stützpfeiler in der Umsetzung der Energiestrategie 2050 bilden werden, nicht zuletzt um in Zukunft die Netzstabilität und die Versorgungsicherheit in der Schweiz sicherzustellen. Genau diese Herausforderungen haben auch unsere Partner GE Jenbacher, 2G Energietechnik und Sokratherm angenommen und konzipieren schon heute hocheffiziente BHKW-Anlagen, die auch zur Produktion von Regelenergie geeignet sind.

Daniel Dillier (Präsident V3E Verband) sagt: "Diese WKK Brücken-Technologie wird nun auch politisch Salonfähig."

IWK Kundenevent Referat 1_Energiestrategie 2050

IWK Kundenevent Referat 2_Holzgas Nidwladen

IWK Kundenevent Referat 3_Energiezukunft mit WKK

IWK Kundenevent Referat 4_Gasmotoren im Umfeld der Energiewende